Drucken

VbF-Fass-Schränke

 

 

Fassschränke

Alle Fassschränke sind abgestimmt auf die Lagerung von klassischen 200-Liter-Fässern in Arbeitsräumen. Die Fassschränke verfügen über einen 90-minütigen Brandschutz (Typ 90). Je nach Schranktyp sind entzündbare oder wassergefährdende Flüssigkeiten lagerbar. Einige Modelle verfügen über zusätzliche Ausstattung wie Regalböden oder Bodenwannen mit Gitterrost.

 

Fassschränke: Sichere Fasslagerung im Innenbereich

Fassschränke sind aus Feinstahlblech mit hochwertiger, robuster Strukturlackierung gefertigt. Gemäß den Anforderungen der DIN EN 14470-1 besitzen alle Fassschränke Feuerwiderstandsfähigkeit von 90 Minuten. Zusätzlich versiegelt aufschäumendes Dichtungsmaterial von Fassschränken im Notfall Tür und Rahmen.

Weitere innovative Leistungsmerkmale tragen zur maximalen Sicherheit bei. Hochwertige Gleitschienenschließer mit integrierter Türfeststellanlage bewegen mühelos die Türen. Kein Türschließarm stört im Schrankinnenraum. Durch im Dachbereich vorhandene Zu- und Abluftstutzen lassen sich VbF-Fassschränke an vorhandene Belüftungssysteme anschließen. Im Brandfall werden diese selbstständig geschlossen. Eine interne Erdungsschiene mit außenliegendem Erdungsstift als Anschluss sorgt für den notwendigen Potenzialausgleich.

VbF-Fass-Schränke erfüllen alle Kriterien, um entzündbare Flüssigkeiten (H224-226) sowie giftige, und brandfördernde Stoffe in Arbeitsräumen zu lagern. Die Schränke sind in zwei Größen für die Lagerung von Kleingebinden und für bis zu zwei Fässer à 200 Liter lieferbar.

 

Womit sind Fassschränke ausgestattet?

  • Bodenwanne
  • Gitterrost
  • Lagerregale
  • Abschließbare Türen
  • Erdungsanschluss
  • Selbstschließende Zu- und Abluftöffnungen
  • Türfeststellanlage

 

Was muss bei der Lagerung mit Fassschränken in Arbeitsräumen beachtet werden?

Die Lagerung von Fässern in Arbeitsräumen spart oft lange Transportwege und damit verbundene Arbeitszeiten. Doch bei der Lagerung im Innenbereich müssen die strengen Richtlinien der TRGS 510 eingehalten werden um eine sichere Lagerung und die Sicherheit der Mitarbeiter zu gewährleisten.
Die vorschriftsmäßige Lagerung von Fässern mit brennbaren Flüssigkeiten darf im Innenbereich nur in feuerbeständigen Schränken erfolgen. Die Schränke müssen eine Feuerwiderstandsfähigkeit von 90 Minuten (Typ 90) gewährleisten und im Brandfall die Türen der Brand-geschützten Fassschränke selbstständig schließen.
Wie bei allen Gefahrstofflagern muss sichergestellt werden, dass unbefugte Personen keinen Zugriff auf die Fässer haben. Der Fassschrank muss daher bei Nichtnutzung jederzeit abgeschlossen sein.

 

Welche Vorteile bieten Fassschränke?

  • Brandgeschützt (Typ 90)
  • Für Fässer und Kleingebinde
  • Lagerung großer Mengen entzündbarer Flüssigkeiten
  • Schutz vor auslaufenden Flüssigkeiten
  • Besonders robust

 

Der ideale Schrank für Ölfässer

Öle gelten als besonders wassergefährdende Substanzen, weswegen die korrekte Lagerung eine hohe Bedeutung hat. Die Lagerung von Ölfässern in Fassschränken ist perfekt auf das Medium abgestimmt. Falls die Ölfässer in den Schränken auslaufen sollten, sind die Fassschränke mit einer Auffangwanne und einem verzinkten Gitterrost versehen, auf dem die Fässer problemlos gelagert werden können. Aber auch kleine Behälter, in denen Öle gelagert werden sollen, finden Platz im Fassschrank. Entweder neben den Fässern auf der Auffangwanne oder auf den Lagerebenen darüber. Im Brandfall ist der Fassschrank für 90 Minuten geschützt.